Internationaler Austausch zum Thema Sicherheit

Das Goethe-Institut organisiert im Auftrag des Auswärtigen Amts eine Informationsreise nach Deutschland für vier Preisträger/innen des Walter Reuter Medienpreises 2017 – ein deutscher Medienpreis für mexikanische Journalistinnen und Journalisten. Der Preis stand im vergangenen Jahr unter der Headline „Rechtsstaat und Meinungsfreiheit in Mexiko“. Bei den vier Teilnehmenden der Reise handelt es sich um investigative Journalist/innen, welche auch bislang investigativ publiziert haben. Einer der Kollegen arbeitet bei Etcétera (www.etcetera.com.mx), die übrigen der KollegenInnen bei Mexicanos Contra la Corrupción y la Impunidad ( www.contralacorrupcion.mx), einem Online-Medium, im Ressort Politik und Menschenrechte.

Das Goethe-Institut organisiert ein gemeinsames Treffen, um sich zum Thema „Sicherheit im Journalismus“ auszutauschen. Der VjAKK steht hier mit den Kompetenzen aus der Krisen- und Kriegsberichterstattung an erster Stelle der Gesprächspartner und auch hier werden Inhalte der internationalen Kooperationen im Gespräch Erwähnung finden.

(weitere Details werden nach dem Gespräch folgen)

(Bild: Omid Nerway, Irak 2017)

Schreibe einen Kommentar